Überschwemmungen, Naturkatastrophe mitten in Deutschland. Doch wie geht es weiter, wenn das Wasser sich zurückgezogen hat?

Zwar hatte es schon längere Zeit und auch sehr heftig geregnet, dennoch traf das rapide ansteigende Hochwasser die meisten wie ein Schock: Überflutete Straßen, schwimmende Autos, Hochwasser auch in den Häusern, zuerst im Keller und dann wurde von Stunde zu Stunde ängstlich beobachtet, wie es Stufe um Stufe anstieg. Ein Millionenschaden entstand, der von Haus zu Haus unterschiedlich ausfiel. Wer rechtzeitig den Keller und das Erdgeschoss leer räumte, war meistens besser dran. Doch natürlich konnte auch das Gebäude selbst beschädigt worden sein. Deshalb ist es wichtig, nach dem Rückgang des Wassers eine exakte Bestandsaufnahme mit Fotos für die Versicherung zu erstellen. Oft halten sich nach dem Abfluss in den Kellern noch ein paar Zentimeter Restwasser. Aber: Mit den Abpumparbeiten sollte erst begonnen werden, wenn der Wer rechtzeitig den Keller und das Erdgeschoss leer Grundwasserspiegel tief genug gesunken ist, um die Bodenwanne des Hauses nicht
zu beeinträchtigen.

Nach dem Abpumpen geht es an die Reinigung: Restpfützen und Schlamm werden entfernt. Um Schäden im Mauerwerk oder Schimmelbildung zu vermeiden, müssen die Räume schnellstmöglich getrocknet werden. Treiben Sie am besten ein paar tragbare Heizgeräte auf und beschleunigen Sie die Trocknung. Befanden sich während der Überflutung Teile der Elektrik, die Tanks für Heizöl oder andere Gerätschaften unter Wasser, sollten sie sicherheitshalber von den jeweiligen Fachleuten überprüft werden. Oft werden im Keller Farben, Pflanzenschutzmittel, Dünger, Benzin, Öl oder
Ähnliches aufbewahrt. Sollten einige dieser Substanzen freigesetzt worden sein, ist es ratsam die Feuerwehr zu informieren. Bitte achten Sie auch darauf kaputte Dinge fachgerecht zu entsorgen: Alte Zeitungen, verdorbene Lebensmittel und kaputte Möbel gehören in ihre jeweilige Tonne.

Trocknen ohne Trockner

Nach der Überschwemmung: Alles schnell wieder trocken kriegen!

so einfach geht´s

Klima-Schorsch Tipp für schnelles Trocknen der Räume

Wenn alle der zuvor aufgeführten Arbeiten erledigt sind, empfiehlt Ihnen Klima Schorsch sämtliche betroffenen Wände einmal mit der genialen Wandfarbe SMART-COLORS zu streichen. Mit ihren Hygro-thermischen Eigenschaften unterstützt SMART-COLORS den Trocknungsprozess. Noch mehr Zeit sparen Sie, wenn Sie Ventilatoren aufstellen und für dauerhafte Zirkulation in der Luft sorgen.
Dennoch wird es etwa drei-vier Wochen benötigen, bis die Wände endgültig trocken sind. Jetzt ist die Zeit gekommen, mit einem zweiten SMART-COLORS-Anstrich den Schutz der Wand zu besiegeln und sicher zu sein, dass keine neue Feuchtigkeit durch die Luft in die Wand gelangt.

Warum der Anstrich mit SMART-COLORS und was ist das Besondere an dieser Farbe?

Die Wände Ihres Hauses wurden durch die Überflutung und die langen Tage im Wasser zweifellos in Mitleidenschaft gezogen. Nach der Trockenlegung ist es für die Bausubstanz wichtig erst mal längere Zeit trocken zu bleiben! Dazu eignet sich kein Material besser als das Klima-aktive SMART-COLORS. Flüchtig betrachtet, sieht sie aus wie jede andere Wandfarbe auch. Macht man sich die Mühe und betrachtet die Oberfläche unter einem Mikroskop, wird man eine millionenfach feine Mikro-Struktur erkennen, ein einziges gigantisches Labyrinth, das die Oberfläche komplett mit Gängen, Höhlen, Löchern, Schluchten und Spalten durchsetzt.

SMART-COLORS ist das Ergebnis der innovativen, zukunftsträchtigen Hygro-Therm-Technologie. Die Mikro-Struktur hat die Aufgabe Wasser zu absorbieren und zu speichern, sodass die dahinter liegende Wand trocken bleibt. Normalisiert sich der Zustand der Luft, wird die Feuchtigkeit auf schnellstem Weg wieder hinaus zirkuliert.

Für die Menschen ist eine Wandfarbe mit diesen erstaunlichen Eigenschaften eine neue, exklusive Erfindung. In der Natur ist eine ähnliche Technik schon seit Jahrtausenden zum Einsatz: Bei den Bauten der Termiten. Sie haben eine Konstruktion entwickelt, die Nässe aufnimmt und speichert, damit es im Inneren immer gleichmäßig trocken ist. Das haben wir Menschen von den Insekten
übernommen – und müssen neidlos anerkennen, dass die Termiten einige Jahrtausende schneller waren als wir.

SMART-COLORS wurde entwickelt vom Klimaschutz-Unternehmen SMART-KLIMA in Solingen. Seit der Markteinführung sorgt die Wunderfarbe für Furore in der Welt der Baumaterialien. Jetzt wurde diese sinnvolle und hilfreiche Erfindung mit dem Innovationspreis „Rheinland genial 2021“ ausgezeichnet.

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Klima-Schorsch und ich bin Gründer der SMART-KLIMA GmbH aus Solingen. Seit ich ein Kind bin, bin ich neugierig auf die Natur und die Welt, in der wir leben. Die Veränderung des Klimas habe ich schon immer interessiert und engagiert verfolgt. Es ist mir gelungen verschiedene Erfindungen und Methoden zu entwickeln, um gegen den Klimawandel anzukämpfen und die Menschen vor den negativen Auswirkungen zu schützen.